4.o

4.o
Der Weg zur Schwarmintelligenz

Warum 4.o?

Im sogenannten Zeitalter der Digitalisierung treffen wir immer mehr und immer schneller auf neue, unvorhergesehene Anforderungen. Für einzelne Personen, im Privatleben, ist es einfach diesen zu begegnen, in Unternehmen hingegen muss diese Welt in geordneten und geführten Prozessen ablaufen. Jedes Rad muss in das andere greifen. Verlässlichkeit und Effizienz entscheiden am Ende des Tages, wer schneller und erfolgreicher ist.
Unternehmen müssen sich darauf vorbereiten, dass die Industrie 4.o und die Generation Y (inzwischen schon die "Z's") neue Anforderungen stellen.
Unser 4.o Ansatz gibt hierfür den entscheidenden Gestaltungsrahmen,  sagt: was zu beachten ist und wie die neuen Organisationen aussehen können.

was ist 4.o?


Der 4.o Ansatz

Der 4.o Ansatz basiert auf der Schaffung von materiellen und immateriellen Werten. 4.o leitet sich dabei aus dem Grundgedanken der Industrie 4.0, der digitalenVernetzung ab und folgt den Grundsätzen der Agilen Welt:
  • Management 4.o bildet das Herzstück der materiellen und immateriellen Wertschöpfung.
  • T&Okata bildet das Mittelstück zwischen materiellen Werten und der Nachhaltigkeitskultur
  • T&OCAMPUS verbindet den Aufbau des immateriellen Wissens mit der Nachhaltigkeitskultur

Management 4.o

Management 4.o ist ein Systematischer Ansatz zum Verknüpfen aller an der Wertschöpfung beteiligter Unternehmensbestandteile miteinander:
  1. Auf horizontaler Ebene greifen die Abläufe Innovation > Entwicklung > Wertschöpfung ineinander
  2. Auf vertikaler Ebene ergeben sich gezielte Übergänge und Vernetzungen zwischen den operativen und administrativen Bereichen.

Change 4.o

change 4.o ist der integrative Ansatz zur  Vernetzung des Unternehmens, der Abteilungen und Bereiche sowie der Mitarbeiter mit der kontinuierlichen Verbesserung in Projekten, aber auch im Unternehmensalltag. Erst durch die Ergänzung dieses Vorgehens wird Nachhaltigkeit dauerhaft in der Unternehmenskultur verankert.

wie wir bei 4.o helfen können

Nur wer weiß, was von Ihm erwartet wird kann auch tun was erwartet wird. Basis unseres Handelns ist daher das Mitwirken aller Beteiligten an der Neugestaltung von Prozessen. Voraussetzung hierfür ist, zu verstehen: nach welchen Grundsätzen wir arbeiten.
Neben unseren Schulungsprogrammen lassen wir unser Wissen auch in unserer täglichen Projektarbeit einfließen und schaffen dadurch die Basis für Nachhaltigkeit.

Design beschäftigt sich mit der Auseinandersetzung des Designers mit der Funktion eines Objekts sowie mit dessen Interaktion mit einem Benutzer. Genau so sehen wir auch unsere Arbeit als Prozessoptimierer:
  • Wir befassen und mit allen Faktoren, die einen Prozess zum funktionieren bringt: vom Ergebnis über die Abläufe bis hin zu den Menschen, die den Prozess ausführen.
Im Vordergrund steht dabei die Funktionalität für den Nutznießer: dem Kunden, der dem Prozess seinen eigentlichen Nutzen verleiht.

Nach der Gestaltung eines Prozesses ist unsere Arbeit noch lange nicht getan: erst wenn der Prozess reibungslos funktioniert ist unsere Arbeit erledigt.
Bei der Umsetzung arbeiten wir nach den Grundprinzipien der Toyota-kata.
Wir betreuen die Einführung und befähigen die Mitarbeiter den neu gestalteten Prozess selbständig auszuführen.

Da wir den Menschen als Mittelpunkt unserer Arbeit betrachten kümmern wir uns auch insbesondere um die Menschen deren Umfeld wir verändern. Nicht immer ist der Grund für "Nicht-Handeln" im rationalen Denken begründet.
In unserem change-Programm bilden wir uns selbst laufend weiter und wenden unser Wissen und Können auf die in Ihrem Unternehmen vorliegenden Bedürfnisse aus.

wie können wir Ihnen helfen?

Kontaktieren Sie uns per Mail

oder rufen Sie direkt an
Share by: